CDU kritisiert geplante Erhöhung der Parkgebühren
Parkautomat Jpg

Kordon: Erst mehr Parkplätze und ÖPNV-Ausbau


Die Stadtverwaltung hat angekündigt, ab dem 1. Februar 2020 die Parkgebühren in der Innenstadt um 50 Cent pro Stunde zu erhöhen.
Der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion Dominik Kordon äußert sich dazu kritisch.

"Wir diskutieren aktuell über neue P&R Plätze, mehr Anwohnerparkgebiete, neue Parkhäuser und die Stärkung des ÖPNV. Da ist es falsch, jetzt die Parkgebühren zu erhöhen. Zunächst braucht es mehr Parkplätze und Angebote. Für die CDU-Fraktion wäre es selbstverständlich, diese Maßnahmen gemeinsam zu beraten, anstatt jetzt einseitig die Autofahrer zu belasten", unterstreicht Kordon.

Zusätzliche Einnahmen durch Erhöhung der Parkgebühren sollten nicht zum Stopfen von Haushaltslöchern genutzt werden. "Wir fordern, Einnahmen für die Mobilität und die Erweiterung des ÖPNV zu verwenden. Andernfalls sind die Ankündigungen zur Umweltfreundlichkeit nur Scheinargumente", schließt Kordon ab.