Radverkehr voranbringen mit Bundesfördermitteln
Radverkehr 01

"In vielen Bereichen der Stadt und in den Ortsteilen ist die Infrastruktur für den Radverkehr mangelhaft oder fehlt immer noch gänzlich", betont CDU-Verkehrspolitiker Dominik Kordon. Deshalb soll der Ausbau des Radverkehrsinfrastruktur mit Hilfe von Bundesmitteln und unter Einbeziehen von Bürgern und Bürgerinitiativen vorangebracht werden. Bereits für Projekte in Größenordnung ab 5.000 EUR besteht die Chance auf Förderung. Mit einem entsprechenden Antrag für die Stadtratsssitzung am 05. Februar fordert die CDU-Fraktion Vorschläge zur Nutzung dieser Fördermittel.

"Die Liste der Vorhaben in Erfurt ist lang und es braucht viel Kraft für die Umsetzung. Die Bundesmittel sind eine gute Gelegenheit, bei der Radmobilität zügiger voranzukommen, und sollten unbedingt genutzt werden. Nachhaltigkeit und Klimaneutralität werden in der öffentlichen Debatte leider immer mehr zu wohlklingenden theoretischen Floskeln. Wir wollen deshalb konkrete und lebenspraktische Maßnahmen voranbringen. Neben dem Antrag zum Straßenbahnausbau macht die CDU-Fraktion damit auch konkrete Vorschläge zum Radverkehrsausbau", unterstreicht Kordon.